Forschungsergebnisse

Hinweis: Das den hier bereitgestellten Unterlagen zugrundeliegende Vorhaben wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 16OH21005 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt der jeweiligen Veröffentlichung bzw. des jeweiligen Dokuments liegt beim Autor/bei der Autorin.

Das Durchführungskonzept für das Forschungsprojekt Open IT ist hier veröffentlicht. Damit können Sie die einzelnen Forschungsschritte der ersten Förderphase bis Stand 31.01.2017 nachvollziehen.

Als erstes Ergebnis aus den verschiedenen Analysen finden Sie hier die Zusammenfassung unserer Zielgruppenanalyse und an dieser Stelle die Ergebnisse der Evaluation bzgl. der Onlinenutzung von E-Learning-Medien im Mathevorkurs der HSW. Weitere Veröffentlichungen mit den bisher gewonnenen Daten sind im Rahmen der ersten Förderphase geplant und werden zeitnah veröffentlicht. Im Rahmen der Spring School 2017 konnte darüberhinaus das interne Qualifizierungsangebot Hochschullehrer der Zukunft vorgestellt werden.

Aufgrund des Umfangs der erhobenen Daten werden die erhobenen Daten für Sekundärdatenanalysen zur Verfügung gestellt. Um die rechtlichen Rahmenbedingungen für eine qualitätsgesicherte Sekundärdatenanalyse zu ermöglichen, wurde eine Kooperation mit dem Forschungsdatenzentrum für Betriebs- und Organisationsdaten (FDZBO) an der Universität Bielefeld geschlossen.

In diesem Rahmen werden die Daten und Ergebnisse der folgenden Erhebungen für Sekundäranalysen verfügbar sein:

  • Erwartungen von IT-Praktikern an akademische Fortbildungsangebote
  • Erwartungen von Unternehmen an akademische Fortbildungsangebote für IT-Praktiker
  • Erwartungen von studieninteressierten IT-Facharbeitern an akademische Fortbildungsangebote
  • Erwartungen und Wahrnehmung des Studienangebotes des Forschungsprojektes Open IT durch Studienteilnehmer vor Studienstart

Den Umfang und die genauen Zielgruppen der einzelnen Studien entnehmen Sie bitte dem Forschungskonzept.

Für das Forschungsprojekt Open IT wurde vom FDZBO ein Projektportal zum 30.01.2017 freigeschaltet. Die empirischen Daten sind dort seit dem 01.03.2017 für Wissenschaftler über das FDZBO per STATA zugreifbar sein.

Im Rahmen der Untersuchungen zur Nutzung von E-Learning-Inhalten und virtuellen Klassenräumen für die geplanten Studiengänge des Forschungsprojektes sind darüber hinaus folgende Veröffentlichungen entstanden: