Journalartikel „Development and Implementation of a Self-Study Roadmap for Part-Time Students“

Im Rahmen des Transfers von Forschungsergebnissen in den Wettbewerb konnte das Forschungsprojekt im August 2018 den Artikel „Development and Implementation of a Self-Study Roadmap for Part-Time Students“ erfolgreich im „Journal of Education and Training“ 5(2) 2018 platzieren.

Abstract (dt.):

Das Forschungsprojekt „Open IT“ wird im Rahmen des Bund-Länder-Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ durchgeführt, in dem Anrechnungsstudiengänge für IT-Praktiker in Deutschland konzipiert werden. Dabei sollen u. a. die Entwicklung, Implementierung und der Einsatz von Methoden zur Unterstützung des Selbstlernens erforscht und für den Transfer in die Lehre vorbereitet werden. Im Zuge dieser Forschung wurde der Einsatz eines Fahrplans zum Selbststudium für Studierende und Lehrende entworfen. Dieser Fahrplan zum Selbststudium unterstützt das Zeitmanagement der Studierenden und die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie.

Nachdem der Fahrplan zum Selbststudium über verschiedene Evaluationsschritte erstellt wurde, erfolgte eine formelle Einführung und Weiterentwicklung innerhalb des Forschungsprojektes. Der Nutzen, die Verwendung und Herausforderungen dieser Lernhilfe werden in diesem Paper im Rahmen des Education Managements analysiert und reflektiert. Um das Tool aus einer Metaebene zu betrachten, wird hierbei ein strategischer Blickpunkt gewählt. Es wird die jeweilige Perspektive der Hochschule, der Dozierenden und der Studierenden eingenommen, sodass eine allumfassende Betrachtung auf strategischer Ebene gewährleistet werden kann.

Zitierempfehlung:

von Zobeltitz, André; Linke, Knut; Blochberger, Eva (2018): Development and Implementation of a Self-Study Roadmap for Part-Time Students. Journal of Education and Training, 5(2), S.  190-204.

Vollständiger Artikel auf Researchgate

 

Beitrag des Open IT Projektes im Rahmen der Webinarreihe „Anrechnung und Anerkennung“

Am 07.06.2017 waren Herr Prof. Dr. Michael Städler (Hochschule Weserbergland) und Herr Dr. Mario Seger (Technische Universität Darmstadt) als Vortragende zu Gast bei der Webinarreihe „Anrechnung und Anerkennung“ des Netzwerkes „Offene Hochschulen“.

Im Rahmen des Webinars wurde das Forschungsprojekt Open IT vorgestellt. Die Präsentation von Herrn Städler und Herrn Seger folgte dabei den vom Netzwerk vorgeschlagenen Fragestellungen:

  1. Welche Zielgruppen sehen Sie bezogen auf Ihr Projekt/Ihre Hochschule für die pauschale oder individuelle Anrechnung in Frage kommen?
  2. Welche Hemmnisse sehen Sie bezogen auf Ihr Projekt/Ihre Hochschule einen Anrechnungsstudiengang zu entwickeln?

Neben den Forschungsfragen wurden im Webinar die Entwicklung des Curriculums, des Studiengangsaufbaues und insbesondere die Durchführung der Profilpotentialanalyse zur Entwicklung der Anrechnungsstudiengänge diskutiert und vorgestellt.

Wir danken allen Teilnehmern für die zahlreichen Fragen während und nach dem Webinar.

Studiengänge nehmen Form an!

Liebe Interessenten,

In den vergangenen Monaten wurden die Herzstücke unseres Open IT Projektes entwickelt und voran getrieben: Die Modulkataloge und Abläufe des Bachelor Wirtschaftsinformatik für Fachinformatiker und des Master IT-Businessmanagement für Operative Professionals.

Die Studiengänge bieten ein attraktives Angebot bestehend aus Kernthemen der Informatik, der Betriebswirtschaftslehre, deren Schnittstellen im Unternehmen, sowie fachfremden aber aber für die Arbeit heutzutage unerlässlichen Themen der Rechtsgrundlagen oder einem Englisch-Modul. Vervollständigt werden die Angebote durch Inhalte zum wissenschaftlichen Arbeiten, Forschungsmethodiken und statistischen Verfahren.

Die Module sind konzipiert, geplant und durchlaufen nun unsere Qualitätssicherungsmaßnahmen. Zwei Highlights des Master Programms befinden sich noch in der Konzeption: Ein Selbstmanagementmodul mit individuellem Coaching, welches bei der Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Studium unterstützt sowie ein zweiwöchiger Auslandsaufenthalt.

Durch eine intelligente Studienorganisation und pauschale Anrechnungsoptionen können die Programme berufsbegleitend in 3 beziehungsweise 3,5 Jahren absolviert werden. Den genauen Ablauf und weitere Informationen finden Sie in unseren Infobroschüren (link einfügen, wenn fertig! Den Satz raus, falls wir vorher mit dem blog live gehen)

Ich bedanke mich an dieser Stelle für die tolle Arbeit des Projektteams,  und die wertvolle Unterstützung des Kollegiums an der HSW, unseren Partnern TU Darmstadt und ComPers und unseren Beiratsmitgliedern zur Erreichung dieses Meilensteins.

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Pospiech